«Vergeben und vergessen?!? Von der Kunst des Entschuldigens»

Wir laden Sie herzlich ein zum Frauezmorge vom 12. September 2019, 9.00 Uhr mit Andrea Signer-Plüss, Grosshöchstetten im Kath. Pfarreizentrum, Gossau ZH

12.09.2019

Wo Menschen miteinander unterwegs sind, geschehen Verletzungen. Durch Schuld entsteht ein Ungleichgewicht, das Beziehungen überschattet. Als Prozess hat Vergebung nicht nur in der Theologie eine wichtige Bedeutung, sondern sie ist auch aus psychologischer Sicht eine wertvolle Bewältigungsstrategie.

Zu unserer Referentin

Andrea Signer-Plüss, geboren 1979, seit 2001 verheiratet mit Roman und wohnhaft in Grosshöchstetten.
Masterstudiengänge in Psychologie und Psychotherapie an der Universität Bern. Ambulante psychotherapeutische Praxis in Grosshöchstetten, Teilpensum in der FEG Grosshöchstetten (www.kapelle.ch), Teilpensum in der VBG (www.vbg.net). Referentin für psychologische und theologische Themen, u.a. am Bildungsinstitut für Christliche Begleitung und Beratung (www.bcb-schweiz.ch), an der Schule für Sozialmanagement (www.sova.ch) sowie an Frauenfrühstückstreffen. www.andreasigner.ch

Ort und Kosten

Katholisches Pfarreizentrum Gossau, Chapfstrasse 25, 8625 Gossau ZH

Unkostenbeitrag für Frühstück und Referat: Fr. 12.00.
Ihre Kinder werden kostenlos betreut.

Nächster Frauezmorge

Dienstag, 26. November 2019

Ref. Kirchgemeindehaus Gossau, Bergstrasse 31, 8625 Gossau,
mit Thomas Binotto, Schaffhausen
Thema: Filmlesung «Die religiöse Hintertreppe»


Autor: Redaktion
Bild-Quelle: pixabay.com
Aktualisiert am 29.08.2019
<< zurück