Fasten – wie geht das?

Am Infoabend zur Fastenwoche, vom Donnerstag, 7. Februar, 20.00 Uhr im kath. Pfarreizentrum, informieren wir über das Vollfasten generell sowie über die optimalen Vorbereitungen, den idealen Einstieg, die Überraschungen der Fastentage und die entscheidenden Aufbautage. Zudem bietet sich die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

08.02.2019

Wie neugeboren – so frisch fühlen sich Menschen nach einer Fastenwoche. Die Teilnehmenden der ökumenischen Fastenwoche schätzen es, in der vorösterlichen Fastenzeit gemeinsam mit anderen Menschen eine Woche lang zu fasten, die Erlebnisse zu teilen und den Fokus auf Themen zu richten, die im Alltag oft zu kurz kommen.

 

Wie wird überhaupt gefastet? Beim Vollfasten wird auf jegliche feste Nahrung verzichtet. Tee, Wasser, Gemüsebrühe und verdünnter Fruchtsaft reichen aus. Beim Verzichtfasten entscheidet der Teilnehmer, auf welche Nahrungsmittel/Gewohnheiten verzichtet wird. In der Regel wird das Vollfasten empfohlen, weil es einfacher und wirkungsvoller ist.

 

Einstimmungsabend am Mittwoch 20. März 2019 um 20.00 Uhr im kath. Pfarreizentrum

Wir besprechen die letzten Vorbereitungen und stimmen uns auf das gemeinsame Fasten ein.

 

Gemeinsame Fastenwoche von Samstag, 23. bis Freitag, 29. März 2019

Die Gruppe trifft sich täglich um 20.00 Uhr zum Austausch und zu einem spirituellen Input. Eine regelmässige Teilnahme ist erwünscht.

Flyer Fastenwoche 2019

 

Leitungsteam: Marianne Hengartner, Heidi Gebauer, Ursula Stocker, Pfr. Johannes Huber

 

Kosten: keine

 

Anmeldung

Anmeldungen sind bis Mittwoch, 13. März an Marianne Hengartner, Eichholzstrasse 1a, 8614 Bertschikon (maniheng@sunrise.ch) zu senden.

 

Bei Fragen gibt Marianne Hengartner, Telefon 044 935 18 80, gerne Auskunft.


Autor: Johannes Huber, Pfarrer
Bild-Quelle: pixabay.com
Aktualisiert am 02.02.2019
<< zurück