Closer vom 16. und 17. März 2018 - Näher am Leben, näher bei Gott

Gottes Liebe ist unendlich gross. Eintauchen und gegründet sein in dieser Liebe beinhaltet ein starkes Lebensfundament und führt zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit seiner Biografie, seinem Gottesbild und der persönlichen Gottesbeziehung.

17.03.2018

Das Leben bietet viele Herausforderungen. Wenn das Leben begrenzt wird und persönliche Pläne einen unerwünschten Verlauf nehmen, dann ist ein gutes Lebensfundament gefragt. Die Liebe Gottes ist stärker als die Wogen des Lebens. Eintauchen in diese Liebe fordert Vertrauen gegenüber Gott. Hier beginnt die persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie, den Bildern von Gott und den irdischen Vorbildern von Vätern und Müttern.

 

Sich mit der „Vaterliebe Gottes“ auseinandersetzen, stärkt das Fundament des Glaubens. Der Closer steht für eine inspirierende Zeit, die Menschen ermutigen möchte. Jens Kaldewey (Theologe, STH) und Dr. Elisabeth Bezel (Fachärztin FMH für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie) sind ausgezeichnete Referenten, die zu diesem Thema sprechen werden.

 

Die drei Workshops am Samstagmorgen öffnen nochmals das Thema und ermöglicht Diskussionen in der Gruppe. Das Thema „Vaterliebe Gottes“ spricht alle Generationen an, ob jung oder älter. Die verschiedenen Referierenden ermutigen, sich auf Gott auszurichten und Schritte im Leben zu wagen. Wir freuen uns auf dich!

 

Dein Pulsplusteam: Philipp van der Loo, Gallus Hächler und Christian Meier

 

Programm:

Freitagabend (Kollekte)

20.00 Uhr Einstiegsveranstaltung

Worship mit Sam Müller (von der Band upstream)

Referat von Jens Kaldewey | Mein Vater im Himmel liebt mich bedingungslos

 

Samstag (Anmeldung erforderlich)

09.00 Uhr       Ankommen bei Kaffee und Gipfeli

09.30 Uhr       Begrüssung und Anbetungszeit

09.45 Uhr       Referat von Jens Kaldewey | Mein Vater im Himmel sorgt für mich

11.00 Uhr       Workshop

    • Trotzdem geliebt | Rolf Lindenmann
      Was fördert oder hindert, dass diese Liebe auch bei uns ankommt?

      Als Christen wissen wir von der Bibel her, dass Gott uns liebt. Doch prägt das auch unseren Alltag?

      Ziel des Workshops: Gottes Liebe will uns erfüllen und in liebende Menschen verwandeln und dazu unsere inneren Hemmnisse überwinden.

    • Eltern sein | Ruth-Simone & Christian Meier
      Liebe weitergeben und Grenzen setzen – Erziehung führt in eine Eigenständigkeit

      Der Charakter eines Menschen bestimmt zu einem grossen Teil, wie er im Leben vorwärts kommt. Deshalb ist es für uns Eltern wichtig, was wir beitragen, damit der Charakter unserer Kinder auf eine gute Art und Weise geformt wird.
       

    • Vaterliebe und Mutterliebe | Eva Würgler
      Erlebte Mutterliebe weist mir den Weg zur geistlichen Vaterliebe

      Geistliche Vaterliebe dank irdischer Mutterliebe: Erlebte Mutterliebe weist mir den Weg zur geistlichen Vaterliebe. Irdische Mutterliebe dank geistlicher Vaterliebe: Die geistliche Vaterliebe schenkt mir einen neuen Blick auf die Liebe meiner Mutter und wo nötig zur Versöhnung mit ihr. Nur eine geklärte und befriedete Mutter-Kind-Beziehung lässt einen frei, dankbar und eigenständig werden.

12.15 Uhr       Mittagessen

 

14.15 Uhr       Referat von Dr. Elisabeth Bezel | Vaterliebe Gottes – im Focus: Bindung

15.30 Uhr       persönliche Vertiefung zu dem Referat mit Dr. Elisabeth Bezel

16.20 Uhr       Abschluss mit Abendmahl

Anmeldung bis 15. März 2018:

Ans Sekretariat, Telefon 044 975 30 68, E-Mail: sekretariat@refgossau.ch oder gleich hier online.

Der Freitagabend ist ohne Anmeldung (Kollekte).
Der Seminartag am Samstag erfordert eine Anmeldung und kostet CHF 50.--. Für Studenten berechnen wir die Kosten von CHF 39.--. Beide Preise beinhalten das Kursmaterial, das Essen am Mittag, den Kaffee und das Gipfeli am Morgen sowie Getränke.

 

Flyer closer 2018

 


Autor: Christian Meier, Pfarrer
Bild-Quelle: clipdealer.de
Aktualisiert am 16.03.2018
<< zurück